Copperbell Mines (hard)

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Mantikor, 18 Dezember 2013.

  1. Mantikor

    Mantikor Gast RLT-Teilnehmer

    Habe die Ini gerade mit PUG gewonnen, kurzer Eindruck (aus Tank Perspektive)

    Bis zum ersten Boss alles easy. Wenn irgendwann Gigas spawnen, der conal AoE ausweichen, wie bei Dullahans.
    Boss 1: Quasi ein DPS-Check wie Demon Wall. Boss entzündet nach und nach die Brücke, Tank sollte immer vorab den Boss weiterziehen. Adds nach Bedarf umklatschen. In gewissen Abständen spawnen Bomben, die müssen SOFORT von den DPS gekillt werden, weil sonst per Self Destruct die Party wiped. Die 2. Bombe haben wir mit AOE LB zusammen mit dem Boss hochgejagt.
    TL:DR Feuer ausweichen, Bomben umklatschen, tank and spank

    Boss 2: Dieser kann nur von benutzbaren Bomben Schaden nehmen, ein DPS übernimmt diesen Part. Tank bleibt vage in der Mitte stehen, damit die Bomben treffen (haben 10sec Zeitzünder). Der Boss läuft allerdings zufällig rum, auch wenn aggro beim Tank ist. Zusätzlich spawnen Bomben, die in 3 Kreisen hochegehen ebenfalls massiv Schaden machen. (Ausweichen).
    TL:DR Bomben werfen, rotem Stuff ausweichen
    Danach dropped man einen Schacht runter, alle landen bei 1hp. Danach erst hochheilen und DANN die Minenarbeiter ansprechen. Es spawnen in kurzen Abständen relativ viele Adds, die der Tank einsammelt. Weiter gehts.

    Boss 3:
    Der war mit meiner Truppe sowas von einfach. (Exakt) in der Mitte des Raumes tanken, dann trifft den Tank der Wurm nicht, der zusätzlich spawned. Immer wenn der Wurm Hunger hat, muss ein DPS einen Stein in die Mitte tragen um den Wurm zu füttern. Für den Heiler ist bei diesem fight wichtig, die Debuffs runterzunehmen, insbesondere gravity. Falls der Wurm nicht gefüttert wird, gibts massiven AoE Schaden.
    der Boss ist stunbar, ich bin dem roten Kreis immer ausgewichen, das imminent roar hab ich immer gestunned. Keine Ahnung was das macht, aber was eine so lange Casting Zeit hat, wird wohl nichts gutes sein ^^
    TL:DR Wurm mit Steinen füttern, Tank and spank

    Unser setup war pld, smn, (der alles gut erklärt hat) blm, und sch. Denke, dass ranged DPS gerade bei den Bossfights besonders nützlich sind. Dauer war zwischen 40 und 50 Minuten, wir sind einmal beim ersten boss gewiped.
     
  2. Ferryman

    Ferryman Lower than the lowest tunnelworm Moogleschubser

    Charakter:
    Esmeraude Blackmoon
    Wenn ich auch meinen Senf dazugeben darf – wenn auch etwas detaillierter:

    Ich hab die Ini gestern Nacht über das neue "Ini - schwer Roulette" gemacht mit PUG (erm, ja logisch irgendwie >.< ). Setup war: PLD, BRD, SCH (Kimi DieKnallerbse von unserem Server – hat aber 1A gehealt) und DRG (ich). Keiner von uns vier war zuvor in der Mine gewesen, daher haben wir alles auf die harte Tour gelernt.


    @ Area

    Die Ini selber wirkt etwas anders (Lichteffekte) ist aber praktisch gleich wie die normale Version aufgebaut. Trotzdem ist die Map zu Beginn noch nicht aufgedeckt und man muß alles neu "erkunden". Für das Map-Achievement reicht´s aber den allgemeinen Verlauf des Wegs zu folgen. Die Musik ist neu und gefällt mir gut, ist aber die gleiche wie bei Haukke Manor - hard (lt. unserem PLD).


    @ Trash

    Ist eig. ziemlich leicht, Gegner sind in der Regel Spriggans und Gigas.. Ab und an blockieren Felsblöcke den Weg, die man zerstören muß um weiterzukommen. Manchmal ist man dabei Beschuß von nicht erreichbaren Spriggans ausgesetzt (wir haben sie "GoGo-Sprigs" genannt, weil die in Käfigen sitzen die an der Minendecke befestigt sind). Der dmg ist hier aber nicht sonderlich hoch 300 - 400 dmg pro Treffer und die Felsblöcke hatten wir auch schnell down. Oder aber beim Zerstören der Blöcke spawnen 3 Spriggans HINTER der PT. Eig. keine schlimme Sache, ist nur blöd, wenn man 2 Blöcke hintereinander gemacht hat und der PLD schon die nächste Gruppe am Weg gepullt hat.


    @ Minenarbeiter

    Der Tip von Manti ist gut - der in normal Mode aktive zweite Aufzug ist zertört und man muß runterspringen - und überlebt mit 1 HP. Daneben sind die verschollenen Minenarbeiter (wer die Quest gelesen hat) - spricht man sie an, laufen die in den Gang weiter in eine Art Kammer. Der Ausgang aus dieser Kammer ist durch Schutt blockiert und die Arbeiter machen sich dran, diesen bei Seite zu räumen. Dabei spawnen links und rechts Gigas, die die Arbeiter attackieren. Die PT muß diese Arbeiter also verteidigen, bis die den Weg freigeräumt haben. In den kurzen Spawnpausen kann man als DD mit auf den Steinehaufen klopfen um den Vorgang zu beschleunigen, generell ist der Kampf aber nicht schlimm. Ab und zu schleicht sich auch eine Bombe mit rein, die hat unser BRD gepullt, zurück zum Eingang gezogen und dort ausgeschalten.


    @ Boss 1 – Gigas

    Stimme Manti voll zu.

    Boss kann man erst „normal“ bekämpfen, sobald er aber die Brücke in Brand setzt muß man sich durch die Adds (4 x 4 kleine Slimes, 1 x 2 Gigas) zum Ende der Brücke kämpfen. Man kann zwar kurz im Flammenteppich stehen, aber langfristig ist das net clever (Überraschung!).

    Das Killen der Bomben hat – sobald die Auftauchen – absoluten Vorrang! Explodiert eine Bombe = Wipe. Insgesamt spawnen während des Kampfes nach einander 3 Bomben … eine am Anfag der Brücke, dann im Mittelteil dann am Schluß.

    „Runterfallen“ wie bei der Demonwall kann man in dem Fight aber nicht.


    @ Boss 2 – Spriggan“golem“

    Haben wir anders gelöst als Manti. Die Arena schaut aus wie im Normalmode, auch die Device ist wieder da. Diesmal spawnt sie allerdings keine schwebenden Bomben, sondern die klassischen Cartoon „schwarze Kugel mit rausguckender brennender Lunte“-Bomben. Diese können aufgehoben und getragen werden, wobei sich eine neue Hotbar öffnet, bei der man die Aktion „drop“ ausführen kann.

    Das Problem dabei ist, das manche Bomben nach 10, manche nach bereits 5 Sekunden detonieren (wird per Textnachricht eingeblendet). Explodiert das Ding während ihr es schleppt, verursacht es ~2.500 dmg.

    Wir haben das so gelöst, daß einer der DDs die Device auslöst und der Tank versucht den Boss über die Bombe zu ziehen. Das hat ganz gut geklappt, 2-3 Bomben sind aber nur so explodiert, weil der Boss ab und zu durch den Raum eiert und sich nicht um die Hateliste kümmert. 4 oder 5 erfolgreiche Explosionen später war er down.

    Adds:

    Zusätzlich spawnen in den Fight Fire Elementals, die aber leicht zu besiegen sind (3er Thrustkombo von mir und die waren weg)

    Weiters spawnen rund um die Device die üblichen, schwebenden Bomben – je länger der Fight desto mehr bis insg. 3. Diese bleiben stationär, haben quasi einen Counter (keine Meldung vom Spiel) und explodieren nach einiger Zeit für heftigen AoE-Dmg.

    Der Boss selber hat eine sehr harte Frontattacke, die in gerader Linie von ihm weg und fast bis durch den ganzen Raum geht. Hat mich zweimal erwischt, jedesmal knapp über 3k dmg verursacht.

    @ Boss 3 – Gigas

    Haben wir gemacht wie Manti und seine Truppe, wenn wir auch 3 Wipes benötigt haben.

    Die Arena ist etwa kreisrund und besteht quasi aus zwei Kreisringen. Der grössere innere Teil ist aus Sand, außenrum aus Stein. Kampferöffnung wie üblich Tank -> Hate -> Boss drehen. Nach einiger Zeit ruft der Boss einen Sandwurm zu Hilfe. Der hat quasi die gleiche Mechanik wie der 2 Boss in Cutter´s Cry. Er bewegt sich unter dem Sand uns ist nicht angreifbar, taucht aber ab und zu auf und macht eine großflächige AoE mit hohem Dmg.

    In einigen Abständen taucht die Meldung auf, daß der Wurm Hunger hat uns was zu fressen sucht. Das ist die Vorwarnung, daß er bald mit der oben erwähnten AoE startet. Um diese AoE zu vermeiden, muß man den Wurm mit einem der herumliegenden Kristalle zu füttern. Diese sind ähnlich wie die Morbolfrüchte in der Ini „Aurum Vale“ optisch rausgehoben; man kann sie aufnehmen und muß sie auf der Sandfläche – idealerweise weit weg von Tank & Boss ablegen. Der Wurm ist damit einige Zeit beschäftigt. Den Vorgang muß man (glaub ich) 4 mal wiederholen, dann ist der Wurm satt. Bei uns hat die Aufgabe der BRD übernommen, Boss, PLD, SCH und ich waren auf der Position 9 Uhr (wenn man sich die Arena als Ziffernblatt vorstellt), BRD legte das Futter auf 3 Uhr. Dann Boss, PLD, SCH und ich weiter auf 12 Uhr -> BRD legt Futter auf 6 Uhr. Dann wurd´s ein bissl hektisch und ich bin einmal draufgegangen, aber bis dahin hat´s gut funktioniert.

    Zusätzlich zur Wurmmechanik markiert der Boss zufällig ein PT-Member (wie der Pudding in WP). Zu diesem stürmt dann ein Gigas Add und attackiert das PT-Member. Tank kann das Add zwar holen, ist aber eher nicht notwendig, da ich es mit ihm praktisch solo mit def. Buffs (Keen Fury für mehr Parry, Bloodbath für Lifelutsch) aufnehmen konnte.

    Immanemt Roar ist eine PBAoE-Shout vom Boss, die hohen Dmg macht – bin von 100% auf unter 50% HP gefallen mit einem Treffer. Kann und soll daher gestunnt werden (was dann auch gut geklappt hat, da ich beim Boss war und der BRD die Kristalle geschleppt hat)

    Bei jedem Boss sind wir 2 mal gewiped (beim letzen dreimal) trotzdem wurden wir gut innerhalb der Zeit fertig- weiß nimmer genau, aber ca. 15 Mins hatten wir schon noch Luft nach dem Win.

    Drops waren ilvl 60 grün Rüstungen – also ähnlich WP und AK – es soll dort auch das neue Noble´s und Lord´s Set (auch grün) geben (wieder lt. PLD – kA woher er das wissen will wenn er noch nie drin war aber ich wollt´s nur gesagt haben J ).
     

Diese Seite empfehlen